Wiedbachschule Bad Schwalbach.

Hören

Hören ist einer unserer Sinne und gerade in der Schule einer der Wichtigsten. Wie es ist, wenn man gar nichts hört oder nur eingeschränkt, das erfuhren die Mäuse am Mittwoch, den 17.01.2018. Zu Besuch war Frau Meier von der Freiherr-von-Schütz-Schule -einer Schule für Hörgeschädigte. Sie sensibilisierte die Kinder im Ungang mit hörgeschädigten Kindern und vermittelte über spannende Stationen, dass jeder anders hört. Viele Stationen waren sogar für "gesunde" Ohren schwierig. Am besten geht Hören aber, wenn es drumherum leise ist und der Sprecher laut und deutlich spricht. Auch das war ein Ergebnis der beiden Schulstunden.

Wir haben viel gelernt, aber auch viel Spaß gehabt! Seht selbst! :-)

Oh, du fröhliche...Weihnachtszeit

Die Mäuse genossen die vorweihnachtliche Zeit. Am 30.11.  wurden mit tatkräftiger Unterstützung von Frau Ludwig und Eltern/Großeltern jede Menge Plätzchen gebacken. Jeden Tag freuten wir uns dann in der Frühstückszeit über die süßen Köstlichkeiten. Weihnachtslieder, Basteleinen, ein Adventskalender, ein Adventskranz und ein singender und tanzender Elch machten die Zeit noch gemütlicher. Jetzt freuen wir uns auf das Weihnachtsfest und die Ferien.

Geometrische Formen entdecken

Im Mathematikunterricht hatten die großen und die kleinen Mäuse endlich mal wieder ein gemeinsames, spannendes Thema: Geometrische Formen! In Gruppenarbeit wurden Formen und Bilder von Gegenständen den eingeführten mathematischen Begriffen: Kreis, Viereck und Dreieck zugeordnet. Im weiteren Verlauf der Unterrichtseinheit haben wir Formen mit einem Seil und an einem Geobrett gespannt und an Stationen gearbeitet. Geometrie macht Spaß!

Gesunde Ernährung

 

 

 

 

 

Im Sachunterricht beschäftigen sich die Mäuse schon seit einigen Wochen mit dem Thema "Gesunde Ernährung".

Eine Ernährungspyramide half uns dabei zu wissen was und in welchen Portionen gesund ist. Spielerisch und in der Gruppe macht das Lernen am meisten Spaß!

Skipping Hearts Projekt

Am Mittwoch, den 15.11.17 ging es bei den Mäusen sehr sportlich und gesund zu.

Frau Philip von der Deutschen Herzstiftung brachte eine ganze Ladung an tollen bunten Ropes mit. Und dann ging es auch schon los!

Nach einem kurzen Aufwärmspiel erklärte sie, dass das Herz eines der wichtigsten Organe in unserem Körper ist und das dieser Muskel auch trainiert werden muss, damit wir lange gesund bleiben. Seilspringen sei dafür super geeignet, weil man es auch Zuhause und eigentlich überall machen kann um fit zu bleiben.

Sie zeigte den Mäusen viele coole und auch schwere Tricks, die sie dann hoch motiviert auf fetzige Musik übten. So konnten sich alle Kinder im Seilspringen verbessern und einige lernten ganz neue Tricks dazu. Auch mit einem Langrope übten die Mäuse einen Programmpunkt für die Präsentation ein. Nach der Pause wurde es dann spannend! Nach der Genaralprobe kamen die Tigerenten mit Frau Reimann zur Präsentation. Nacheinander zeigten mal mehr mal weniger Kinder die verschiednen Tricks und am Ende gab es einen großen Aplaus. Zum Abschluss gaben die Mäuse ihr neu erworbenes Wissen weiter und zeigten den Tigerenten die Tricks oder gaben Tipps zum Seilspringen.

Nun können alle interssierten Kinder für 6 Euro ein Seil bestellen, um zuhause weiter fleißig zu üben und fit und gesund zu bleiben.

Der Herbst ist da

Der Herbst ist nun da und macht unser Klassenzimmer bunter. Eifrig sammelten die Mäuse in den letzten Wochen bunte Blätter und Herbstfrüchte. Gemeinsam überlegten wir uns Herbst-Nomen und schrieben sie auf bunte Blätter. ...Nun freuen wir uns aber auch auf die Herbstferien. :-)

Kennenlernfest der Mäuse- und der Elefantenklasse

Am 20. September 2017 feierten die Kinder und Eltern der Mäuse- und Elefantenklasse ein Kennenlernfest. Bei leckerem Essen vom Überraschungsbuffet und wunderbarem Wetter verbrachten wir gemeinsam einen schönen Nachmittag. Die Kinder nutzten die Spielgeräte und Fahrzeuge und spielten miteinander. Die Eltern kamen ins Gespräch und lernten einander und die anderen Kinder auch etwas besser kennen.

Lernen in der Mäuseklasse

In den letzten Wochen waren wir Mäuse sehr fleißig. Wir haben viel über Regeln und Gefahren im Straßenverkehr gelernt und fühlen uns nun richtig sicher auf der Straße. Außerdem lernen die kleinen Mäuse gerade die Buchstaben über die Anlauttabelle kennen und die großen Mäuse helfen dabei natürlich gerne mit.

Spiel und Spaß an der Wiedbachhütte

In der zweiten Schulwoche am 25. August 2017 machte das gelbe Haus zu Schuljahresbeginn den traditionellen Ausflug zur Wiedbachhütte.

Der Wald rund um die Wiedbachhütte bietet den Kindern vielfältige Anregungen zum Spielen. Gemeinsam bauten und konstruierten die Kinder Brücken und Hütten oder richteten sich unter den Wurzeln umgestürzter Bäume häuslich ein. Andere spielten Ballspiele miteinander oder nutzten die Zeit für Rollenspiele. Im gemeinsamen Spiel lernen sich die Kinder schnell kennen. Die Eingewöhnung fällt den Schulneulingen dann gleich viel leichter.

Uns allen hat der Ausflug großen Spaß gemacht!

Willkommen in der Mäuseklasse!

...nun sind endlich die neuen kleinen Mäuse da. Nach einer schönen Einschulungsfeier in der Turnhalle wurden die kleinen Mäuse von den großen Mäusen herzlich in unserer Mitte empfangen. Alle Mäuse freuen sich auf ein spanndendes und abwechslungsreiches Schuljahr 2017/18. :-)

Neues von den Mäusen

Wir sind in den Ferien und freuen uns auf das neue Schuljahr 2017/2018!

Was wir in den vergangenen Schuljahren so erlebt haben:

An dem diesjährigen Matheprojekttag begaben sich die Mäuse und Elefanten in die spannende Welt der Symmetrie.

Nach einem kurzen Film und einer Fotoausstellung zur Symmetrie im Alltag waren wir so gut vorbereitet, dass wir symmetrische Figuren am Smartboard sofort erkannten und sogar die Spiegelachsen einzeichnen konnten. Danach ging es motiviert an die Arbeit im Symmetrie-Heft und an den Stationen.

Nach der Pause halfen die Mäuse beim Wiederaufbau der zerstörten Spiegelstadt und hatten dabei große Freude.

So macht Mathematik Spaß! :-)

Fasching 2017

Auch dieses Jahr feierten die Mäuse - schön verkleidet - wieder Fasching. Neben einigen Spielen wurde auch eine Polonaise mit dem gesamten gelben Haus zur Aula gemacht. Dort tanzten wir bekannte Faschingstänze und einen von Frau Kuplent ausgedachten Mitmachtanz. In der Klasse wieder angekommen arbeiteten wir an selbst gewählten "Faschingsaufgaben" zu Faschingsmusik. 

Es war ein spannender und lustiger Tag!

Projekttag Sachunterricht 2017

Am 06.02.2017 fand der Sachunterrichtsprojekttag statt.
Im gelben Haus hatten wir uns das Thema: „Die  4 Elemente (Feuer, Wasser, Erde und Luft) ausgesucht. In jedem Klassenraum wurde ein anderes Element ausgestellt, sodass am Ende des Tages alle Kinder des gelben Hauses, alle 4 Elemente kennengelernt haben.
In unserem Mäuse-Klassenraum erfuhren die Kinder alles über das Element Erde. Nach der Buchpräsentation am Smartboard wurde ein Experiment zu den verschieden Erdproben durchgeführt.
Anschließend konnten die Kinder an selbstgewählten Stationen ihr Wissen vertiefen.

Projekttag Sachunterricht: Magnetismus

Am Montag den 01.02.2016 hieß es bei uns Mäusen: "Wie kommt die Maus zum Käse"?, "Wie holt man einen Schlüssel aus einem Gullideckel wieder heraus?" und "Wie kann ich ein Auto einparken ohne es zu berühren?".

Diese und weitere spannende Fragen wurden beim Projekttag Sachunterricht zum Thema "Magnetismus" beantwortet.
Wir erforschten die Kraft der Magnete, das Phänomen des Abstoßens und Anziehens und spielten "magnetische" Spiele. Der spanndende Vormittag wurde mit einer Vorführung einiger Experimente der Igelklasse abgerundet. Voller Staunen konnten wir schwebende Magnete und Büroklammern die selbst zu einem Magneten wurden, beobachteten. Voll gepackt mit neuen Erkenntnissen und tollen Erlebnissen gingen wir nach der 4. Stunde nach Hause.
Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Projekttag und viele weitere spannende Fragen! :-)

10.06.2014

Ausflug in den Märchenwald

Am Dienstag war es soweit. Wir entflohen der Hitze und fuhren bereits früh morgens mit dem Bus nach Burgschwalbach. Gemeinsam mit den Elefanten wanderten wir zum Märchenwald. Endlich einmal ausgiebig spielen zwischen Schlössern, Burgen und Schiffen. Es dauerte nicht lange und wir versanken in die Welt der Prinzessinnen, Burgfräulein, Ritter und Piraten. Leider war die heißgeliebte Seilbahn abmontiert. Später erfuhrenwir, dass an einer anderen Stelle eine neue Seilbahn gebaut wird. Na, dann haben wir einen Grund, um wieder zu kommen.

22.05.2014

Markttag

Da wir uns am Projekttag Mathematik ausführlich mit dem Thema Geldrechnen beschäftigt haben, wollten wir nun tatsächlich endlich auch einkaufen gehen. Dazu bietet sich bei uns in Bad Schwalbach donnerstags der Markt an. Denn dort gibt es einen wunderbaren Obst- und Gemüsestand mit sehr netten und vor allem geduldigen Verkäufern.
In Gruppen überlegten wir im Vorfeld, welche Obstsorten wir gerne in unserem Obstsalat hätten. Daraufhin haben wir diskutiert, abgestimmt und anschließend die ausgewählten Obstsorten auf unserem Einkaufszettel notiert. Anschließend sind wir gemeinsam zum Marktstand gelaufen. Jede Gruppe hatte 5 € zur Verfügung. Wir haben doch tatsächlich alle gewünschten Zutaten erhalten. Gar nicht so leicht, wenn man nur über einen bestimmten Betrag verfügen kann!
In der Schule angekommen haben wir unsere eigenen Obstsalat – Variationen hergestellt und diese genüsslich in der Gemeinschaft verzehrt. Das war ein wunderschöner Tag!

11.05.2014

Muttertag 2014

Dieses Jahr haben wir etwas ganz Besonderes für unsere Mamas gezaubert. Dazu mussten wir vier gleich lange dünne Stöcke suchen. Diese haben wir an den Enden mit Wolle so zusammengebunden, dass ein Viereck entstand. Anschließend haben wir darin ein Netz aus Wolle gespannt und dieses liebevoll mit Herzen verziert. Auf diese Weise entstanden „traumhaftschöne“ Traumfänger.

09.05.2014

Kartoffeln setzen – mal ganz anders

Heute haben wir Kartoffeln gepflanzt. Eine spannende Sache, wie sich herausstellte. Herr Lange, unser Schulgartenpate hatte im Vorfeld alles Notwendige besorgt. Da die meisten Beete bereits bepflanzt sind, haben wir eine Methode angewandt, die meist in Städten genutzt wird, wo sehr wenig Platz ist. Wir haben nämlich Kartoffeln in Säcke gesetzt. Pro Sack eine Mutterkartoffel. Doch zuerst mussten wir die Erde mit Kompost mischen, damit sie auch nährstoffreich genug ist. Dann haben wir die Kartoffeln gesetzt und mit Erde bedeckt. Die Säcke haben wir ganz hinunter gekrempelt, damit genug Licht und Wärme an die Kartoffel kommt. Anschließend mussten wir noch vorsichtig gießen, denn Kartoffeln bekommen nicht so gern zu nasse Füße – so Herr Lange.
Nun warten wir geduldig, bis die Kartoffeln austreiben. Denn  dann behäufen wir die Kartoffel wieder mit Erde, krempeln den Sack ein Stückchen hoch und warten wieder, bis die Kartoffel wächst. Auf diese Weise wollen wir erreichen, dass die Kartoffel viele Wurzeln treibt, an deren Ende viele Baby - Kartoffeln wachsen. Da die Kartoffel eine rote Schale hat, nennt man sie auch „Rosa“. Im Herbst können wir dann hoffentlich viele Kartoffeln ernten. Wir werden dann leckere Dinge zaubern. Wir freuen uns riesig!

07.04.2014

Der Wuschelbär

Erst haben wir das Buch "Der Wuschelbär" gelesen und dazu geschrieben.

Dann haben wir außerdem den Wuschelbären genäht! Jeder hat einen eigenen Wuschelbären bekommen und ihm Augen genäht, die Haut zusammengenäht und den Bauch mit Watte gestopft. Sie sind wunderschön geworden und wir haben unsere Wuschelbären gern.

Eine Geschichte haben wir noch gehört über die Entstehung des allerersten Teddybären und wir haben erfahren, wer ihr erfunden hat und warum er so berühmt geworden ist.